Neues NAS im SR2 angekommen

Der Ersatz für das NAS ist im SR2 angekommen und wurde bereits im Rack eingebaut. Als nächstes steht die Einrichtung des OS an – es wird wieder OmniOSce werden, weil das einfach das coolste Logo hat. Der OmniOS-Drache darf dann folgende Hardware antreiben:

  • Chassis: Supermicro SuperChassis 833T-R760B schwarz, 3HE, 760W redundant
  • Hot-Swap-Rahmen: Supermicro CSE-M28SACB, Chassis mit 8x 2.5″ in 2x 5.25″
  • Hot-Swap-Rahmen: Cremax Icy Dock MB992SK-B, Chassis mit 2x 2.5″ in 1x 3.5″
  • Mainboard: Supermicro X10SRL-F
  • CPU: Intel Xeon E5-2609 v4, 8x 1.70GHz
  • CPU-Kühler: Supermicro SNK-P0048PS, passiv 2HE
  • RAM: 2x Kingston ValueRAM 8 GB, DDR4-2400, reg ECC
  • Netzwerk: Intel XL710-QDA1, 40 GBase QSFP+ Direct Attach
  • SAS HBA: 2x Broadcom 9211-8i, SAS 6 GB/s

Als Storage kommt zum Einsatz:

  • 6x HGST HDD Ultrastar 7K4000, SAS, je 4 TB
  • 6x HGST SSD Ultrastar SSD400S.B, SAS, SLC, je 400 GB
  • 2x Intel SSD Series 320, je 40 GB (fürs OS)

Die sechs HGST-HDDs bekommen eventuell noch ein SLOG-Device-Mirror in Form von 2x HGST Ultrastar SSD400S mit je 100 GB SLC. Ob ein L2ARC Sinn macht, wird sich je nach Nutzung entscheiden. Besser wäre erstmal mehr L1ARC in Form von RAM.

 

Veröffentlicht in Hardware, Neuigkeiten, Storage Getagged mit: , , ,